Ich bin o.k. – Du bist o.k.

Um professionell als Coach arbeiten zu können, ist ein gewinnendes Auftreten ganz sicher von herausragender Bedeutung. So setzen viele Coaching-Ausbildungen einen Schwerpunkt darauf, den angehenden Coaches
„Verhaltenstricks“ beizubringen, wie man als Coach bei den Coaching-Klienten besonders vertrauenserweckend und überzeugend wirkt.

Bei der Ausbildung bei EMRICH Consulting habe ich andere Erfahrungen gemacht. Hier sticht hier mit dem Spaten ein Stück tiefer: Gleich zu Beginn der Ausbildung werden die angehenden Coaches auf die Bedeutsamkeit der eigenen inneren Haltung aufmerksam gemacht. Nur wenn ein Coach wirklich die innere Einstellung „Ich bin ok, Du bist ok“ zu sich und zu seinem Klienten hat, kann er echtes Vertrauen aufbauen. Vertrauen wiederum ist die Basis für den Einsatz aller dann möglicherweise folgenden Coaching-Werkzeuge und Interventionen.

Die Fotos zeigen Maurice Angres (ebenfalls ehemaliger Absolvent der Ausbildung) und Dr. Martin Emrich bei der Vermittlung dieser Zusammenhänge im Rahmen ihrer Coaching-Ausbildung.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar